Immersive Visualisierung von Simulationsdaten

 

Dieser Service ermöglicht es dem Nutzer, Simulationsdaten in einer immersiven Umgebung anzuzeigen. Hierfür stehen zwei Optionen zur Verfügung.

Die erste Option umfasst folgende Punkte:

  • Klärung der Rahmenbedingungen für die Visualisierung der Simulationsdaten, also insb. gewünschte Projektlaufzeit, Funktionsumfang, Datenformate und Auswahl eines geeigneten VR-Zielsystems.
  • Datenaufbereitung: Extraktion von Visualisierungsprimitiven für die interaktive Anzeige der Daten
  • Erstellung der Applikation basierend auf (VRG)
    • dem Unsteady VTK Data Visualizer (UVDV), einer auf ViSTA-basierenden Eigenentwicklung
    • dem Open Source-Tool Kitware Paraview
  • Abnahme der finalen Applikation auf dem Zielsystem nach Ende der vereinbarten Projektlaufzeit

Die zweite Option bietet folgendes:

Die Virtual Reality Group schult den Nutzer in Bereichen Datenaufbereitung sowie Nutzung des Unsteady VTK Data Visualizers (UVDV) und gibt dem Nutzer so die Möglichkeit eigene Anwendungen zu erstellen.

Präsentation

Der Service beinhaltet eine einmalige Präsentation der Ergebnisse auf einem geeigneten VR-System im VR Labor der RWTH Aachen (IT Center, Kopernikusstraße 6 Raum K115), welche durch entsprechendes Fachpersonal der Virtual Reality Group betreut wird. Ist jedoch eine längere Präsentation im VR Labor oder extern gewünscht, so kann dies über die Hinzubuchung des Services „Nutzung VR-Infrastruktur zu Präsentationszwecken“ ermöglicht werden.

Soll die Applikation dauerhaft am Institut verwendet oder präsentiert werden, so bietet die Virtual Reality Group Unterstützung bei der Anschaffung und/oder dem Betrieb institutseigener VR-Infrastruktur. Nähere Informationen zu den Randbedingungen sind im Service „Betreuung externer Visualisierungshardware“ beschrieben, welcher bei Bedarf hinzugebucht werden kann.