Koordination für Forschungsdatenmanagement

 

Gemäß Rektoratsbeschluss werden alle Aktivitäten des Forschungsdatenmanagements (FDM) der RWTH unter Federführung des IT Centers gesteuert und gestaltet. Zu diesem Zweck wurde die Rolle der FDM Koordinatorin geschaffen.

Die Hauptaufgabe der FDM-Koordinatorin besteht darin, FDM-Prozesse zu etablieren und kontinuierlich konzeptionell weiter zu entwickeln. In diesem Zusammenhang werden Kooperationsprojekte zwischen der RWTH und anderen Hochschulen sowie außeruniversitären Forschungseinrichtungen im Rahmen des FDM ausgebaut.

Zudem vertritt die FDM-Koordinatorin die RWTH im Kernteam des Konsortiums für Ingenieurswissenschaften und verantwortet die Umsetzung der dort gefällten Beschlüsse in der RWTH.

Die FDM-Koordinatorin ist dem Direktor des IT Centers direkt unterstellt und vertritt das Thema FDM in seinem Auftrag auch nach außen, z. B. auf wissenschaftlichen Konferenzen.