RWTH verleiht Preise für Familienfreundlichkeit

31.05.2019
Personen mit Urkunden in den Händen Urheberrecht: Heike Lachmann

Mit der Auszeichnung „FAMOS für Familie“ ehrt die RWTH Aachen jährlich Führungskräfte, die sich für die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf einsetzen.

 

Die Verleihung fand bereits zum zwölften Mal im Rahmen einer Feierstunde statt. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hochschule hatten zuvor Gelegenheit, ihre Vorgesetzten zu nominieren. Auch in diesem Jahr gab es jeweils ein Preisgeld von 500 Euro.

Folgende Preisträgerinnen und Preisträger wurden von der Jury ausgewählt:

Professorin Christina Büsing, Juniorprofessur für Robuste Planung in der medizinischen Versorgung, Professorin Ingrid Isenhardt und Dr. Frank Hees, Cybernetics Lab IMA & IfU, Professor Ingo Kurth, Institut für Humangenetik an der Uniklinik RWTH Aachen, Professor Oliver Lorz, Lehr- und Forschungsgebiet Internationale Wirtschaftsbeziehungen, Olav Rittich, Personaldezernat und Professorin Katharina Schmitz, Institut für fluidtechnische Antriebe und Systeme.

Zum zweiten Mal wurde der Preis „Nachhaltig FAMOS“ verliehen. Damit werden Führungskräfte ausgezeichnet, die zuvor schon einmal zu den Preisträgerinnen und Preisträgern gehörten und die sich nachhaltig für eine familienfreundliche Personalführung stark machen. Der diesjährige Preisträger ist Professor Frank Thomas Piller vom Institut für Technologie- und Innovationsmanagement.

Redaktion: Presse und Kommunikation