Biologen und Chemiker der RWTH unter den meistzitierten Wissenschaftlern

28.08.2014
Die RWTH-Professoren Dieter Enders, Björn Usadel, Ralph Panstruga, Carsten Bolm und Magnus Rueping. Urheberrecht: Peter Winandy

Beim kürzlich veröffentlichten internationalen Zitations-Ranking „Highly Cited Researchers 2014“ werden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aufgelistet, die in ihrem Forschungsgebiet den weltweit größten Einfluss haben. Bei der aktuellen Analyse sind die RWTH-Professoren Carsten Bolm, Dieter Enders, Ralph Panstruga, Magnus Rueping und Björn Usadel vertreten.

Kontakt

Telefon

work
+49 241 80 26655

E-Mail

E-Mail
 

Das Ranking wurde auf Basis der renommierten Zitationsdatenbank „Web of Science“ des Medienkonzerns Thomson Reuters erstellt. Grundlage waren Publikationen aus den Jahren 2002 bis 2012. Insgesamt wurden Arbeiten aus 21 Fachgebieten ausgewertet, darunter neben der Biologie und Chemie unter anderem die Mathematik, Medizin, Physik, Psychologie und Sozialwissenschaften. Das Ranking identifizierte so weltweit 3200 Wissenschaftler, die laut Thomson Reuters „unzweifelhaft zu den einflussreichsten wissenschaftlichen Köpfen unserer Zeit zählen“.

Ausschlaggebend für die Bewertung war neben der jeweiligen Anzahl der Fachpublikationen auch, wie oft eine wissenschaftliche Arbeit von anderen Forschern zitiert wurde. Dieser Parameter ist ein wichtiger Indikator für die Relevanz einer wissenschaftlichen Arbeit und darüber hinaus über den „Journal Impact Factor“ auch die Grundlage für das Renommee von Fachzeitschriften.

Bolm, Enders und Rueping leiten die Lehrstühle für Organische Chemie I bis III, Panstruga das Lehr- und Forschungsgebiet Molekulare Zellbiologie der Pflanzen und Usadel den Lehrstuhl für Botanik.

Bildunterschrift: Die RWTH-Professoren Dieter Enders, Björn Usadel, Ralph Panstruga, Carsten Bolm und Magnus Rueping (von links) gehören zu den weltweit meistzitierten Wissenschaftlern.