Empfehlung zur Nutzung von Webbrowsern

 

Je nach verwendeter Plattform stehen den Nutzenden verschiedene Web-Browser zur Auswahl. Plattform übergreifend sind das z. B. „Chrome“ und „Firefox“. Plattformspezifisch z. B. „Safari“ und „Edge“. Bei Nutzung eines Web-Browsers werden Daten in der Regel auch aus nicht vertrauenswürdigen Quellen geladen. Diese Daten können auch Schadsoftware (Viren, Trojaner usw.) enthalten. Daher kommt der Auswahl eines geeigneten Browsers eine besondere Bedeutung zu.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) empfiehlt einen Mindeststandard für sichere Web-Browser [1]. Demnach erfüllt der "Mozilla Firefox 68 Extended Support Release (ESR)" am ehesten die Anforderungen des BSI [2].

Die wichtigste Empfehlung ist, aktive Inhalte wie Java und Adobe Flash möglichst zu deaktivieren und immer nur mit den neusten Browser-Versionen zu arbeiten. Weitere Details finden sich auf der Webseite "BSI für Bürger" [3]

Quellen:

[1] Standards und Kriterien: Mindeststandard des BSI für sichere Web-Browser

[2] Standards und Kriterien: Abgleichtabelle von Web-Browsern mit dem Mindeststandard Sichere Web-Browser

[3] Software sicher einrichten: Machen Sie Ihren Browser sicher