Seminar

 

Aktuelle Themen im Bereich Hochleistungsrechnen

Das Hochleistungsrechnen wird zur Beschleunigung langlaufender wissenschaftlicher Anwendungen eingesetzt, z. B. zur Simulation der numerischen Strömungsmechanik (CFD). Heutige Supercomputer basieren oft auf Commodity-Prozessoren, haben aber auch verschiedene Facetten: von Clustern über (große) Shared-Memory-Systeme bis hin zu Beschleunigern (z. B. GPUs). Um diese Systeme nutzen zu können, muss parallel mit z. B. MPI, OpenMP oder CUDA gearbeitet werden.

Das Seminar konzentriert sich auf aktuelle Forschungsthemen im Bereich Hochleistungsrechnen und stützt sich auf Konferenz- und Zeitschriftenbeiträge. Themen umfassen beispielsweise neue parallele Rechnerarchitekturen und Technologien, neue parallele Programmiermodelle, aktuelle Methoden zur Performance-Analyse und Korrektheitsprüfung paralleler Programme, Ansätze zur Performance-Modellierung oder Energieeffizienz. Das Seminar besteht aus einer schriftlichen Ausarbeitung und der Präsentation des Themas.

Lernziele sind das eigenständige Erarbeiten eines fortgeschrittenen Themas im Bereich Hochleistungsrechnen und das Einordnen des Themas in den Gesamtkontext. Dazu gehört das angemessene Aufbereiten der Konzepte, Vorgehensweisen und Ergebnisse des gegebenen Themas (auch bzgl. Formalien und Zeitplan), sowie eine anschauliche Präsentation der Inhalte. Weiterhin soll das eigenständige Arbeiten durch den Blick über den Tellerrand verdeutlicht werden.

Die Liste der aktuellen Lehrveranstaltungen finden Sie unter Teaching – Chair for Computer Science 12. .